7. Platz beim Kuppelcup in Großheinrichschlag

Auch beim vierten Kuppelcup in dieser Saison konnte die Wettkampfgruppe nicht ihre beste Leistung abrufen.

Foto2

15 Gruppen nahmen an der zweiten Station der SüWa-Trophy in Großheinrichschlag teil. Das Teilnehmerfeld konnte sich dennoch sehen lassen. Unter anderem waren alt-bekannte Kuppelgruppen wie Gloden, Diesendorf, Nöhagen und Raxendorf am Start.

In den beiden Grunddurchgängen traten wir jeweils gegen die Zeit (also ohne Gegner) an. Mit fehlerfreien Zeiten von 19,37 Sekunden und 18,38 Sekunden konnte man sich als Dritter nach den Grunddurchgängen eine gute Ausgangposition für das Achtelfinale verschaffen. Allerdings waren in beiden Läufen wieder einmal einige Unsicherheiten und kleine Fehler verpackt.

Im Achtelfinale konnten wir uns nach einem völlig verkorstem Lauf mit 20,79 Sekunden (fehlerfrei) als Achter für das Viertelfinale qualifizieren.

Somit traten wir im Viertelfinale gegen den schnellsten des Achtelfinales, Nöhagen 1, an. In ihrem Achtelfinale konnte Nöhagen 1 mit 15,85 Sekunden die Tagesbestzeit markieren. Es hieß also volles Risiko zu gehen, um eine Chance aufs Halbfinale zu haben.

Nöhagen 1 stoppte bei starken 16,88 Sekunden, wir bei 21,79 Sekunden. Nöhagen leistete sich allerdings 10 Fehlerpunkte. Leider war bei unserem Kuppelvorgang ein "Schlüssel-schupfen" dabei, was ebenso 10 Fehlerpunkte und somit das Ausscheiden im Viertelfinale bedeutete.

Platz 7 stand somit am Ende des Tages für uns zu Buche. Sicher nicht zufriedenstellend, aber mehr sprang an diesem Tag leider nicht für uns raus.

Gratulation nochmals an die siegreichen Gruppen und an die FF Großheinrichschlag für einen toll-organisierten Bewerb.

Foto 3

Ergebnisliste

 

Für uns geht es ab diesem Wochenende zu den ersten Parallel- und Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben. Die ersten Trainings stimmen uns durchaus positiv und wir hoffen in den nächsten Wochen auf dem ein- oder anderen Bewerb für eine Überraschung sorgen zu können.

Copyright