Schwerer LKW-Unfall auf A1

Am MI 27.06.2019 um 16:44 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF-Hürm zu einer LKW-Bergung auf der Westautobahn alarmiert.
2019 06 lkw a1-12

Mehr als einen Schutzengel hatte ein portugiesischer LKW Fahrer, er war Richtung Wien aufgrund von Sekundenschlaf von der Fahrbahn abgekommen.

Nachdem er die Leitschiene durchbrochen hatte, raste der unbeladene Autotransporter rechts über eine steile Böschung und blieb in einem angrenzenden Maisfeld stehen. Der Fahrer blieb dabei unverletzt.

Die Kameraden sicherten die Unfallstelle ab und banden ausgelaufenes Öl und Treibstoff. Unter der stark beschädigten Zugmaschine wurde mittels Planen ein weiteres Auslaufen von Betriebsmitteln verhindert werden.

Zur Unterstützung forderte unser Einsatzleiter die lokalen Feuerwehren Haindorf und Markersdorf an. Für die Bergung kamen die Kameraden von der Feuerwehr St. Pölten Stadt mit dem Feuerwehrkran.
Mit vereinten Kräften konnten Aufleger und Zugmaschine getrennt werden und mittels Kran bzw. Seilwinde auf 2 Tieflader der Fa. Thir verladen. Über einen Feldweg gelang ein reibungsloser Abtransport.

15 Mann waren bis 22:30 im Einsatz

Copyright